Diagnose durch Hellsicht mit und ohne Foto

hellsicht

Wenn ein hilfesuchender sich an mich wendet, ist das erste was ich mache mich auf den Klienten energetisch einstimmen. Diagnose durch Hellsicht ist nur ein Teilaspekt meiner Arbeit, ich unterstütze diese mit diversen Hilfsmitteln wie Tarotkarten, Runen und Pendel. Es muss eine gewisse energetische Verbindung aufgebaut werden, was sehr gut unabhängig der reelen physischen Distanz zwischen uns geht. Ich begebe mich dabei in einen entspannten Zustand und stelle mir vor wer mir da wohl schreibt und worum es dieser Person geht. Manchmal kommen sofort bestimmte Eingebungen, Empfindungen, Gefühle und Bilder, manchmal dauert es länger.

Dann lese ich mir den Text durch und lasse auch diesen auf mich wirken, bis ich zu den Fotos komme die mir geschickt werden. Zu diesem Zeiptunkt spürt man eigentlich schon deutlich wer auf dem Foto wer ist, sofern die Fotos in einigermaßen ordentlicher Qualität vorliegen und man die Personen dadrauf überhaupt gut erkennen kann. Es kann passieren dass dabei spontan Fragern auftauchen, die man dann durch das Ziehen einer Karte oder kurzes bemühen des Pendels klären kann, bis ich dazu übergehe die Person auf dem Bild zu erfüllen.

Mit angezündeten Kerzen und Räucherwerk begebe ich mich in einen Tranceähnlichen Zustand und stelle mir die Person so vor als ob diese vor mir stehen würde, dabei versuche ich dieses Bild so deutlich es geht vor mir zu sehen ohne dem Menschen ein Gesicht zu geben, aber ich konzentriere mich dadrauf die einzlenen Chakren in ihren Farben in dieses Phantom einzuarbeiten und warte bis das Bild vor mir sich mit Leben fühlt und anfängt sich zu bewegen. Die einzelnen Chakren und die energetischen Verbindungen fangen an sich zu veränden und an diesem Zeitpunkt kann man schon sehen ob sie sich in einem harmonischen Zusammenspiel bewegen, ob es auffällige Veränderungen gibt oder irgendwelche Kanäle merkwürdig mit Personen oder auch bestimmten Situationen verknüpft sind. Fremdenergien und sonstige BEsetzungen und Sachen die so nicht da sein sollten fallen natürlich besonders auf, wobei man sagen muss dass manche Wesenheiten sich schon gut verstecken und so manch energetische Einwirkung gut getarnt wird.

Die Person die von mir so geschaut wird kriegt von all dem nichts mit, da es hier noch um eine passive Aufnahme von Informationen meinerseits geht. Eine aktive Beeifnlussung der Energien findet hier noch nicht statt, es sei denn diese wurde ausdrücklich gewünscht. Ich gewöhne mich aber an die spezifische Energien dieser Person und schaue an welcher Stelle man mit der Arbeit am besten ansetzen kann sollte es so weit kommen.

Damit dieser Scan entspannt und locker ablaufen kann und ich meine Diagnose durch Hellsicht durchführen kann sollten die Fotos bestimmte Anforderungen erfüllen:

  • die Fotos sollten möglichst aktuell sein.
  • die Fotos sollten möglichst wenig bearbeitet worden sein.
  • die Augen sollten gut zu sehen sein.
  • idealerweise ist die Person alleine auf dem Bild.
  • mehrere Fotos sind hilfreich, da man sich hier besser ein Bild von der Person machen kann, besser sich diese vorstellen kann und es einem leichter fällt sich auf die entsprechenden Energien einzustimmen.

abgesehen davon,  sollten die Personen am Leben sein, den es macht wenig Spaß sich auf Energien verstorbener so einzustellen als ob man lebende Menschen schaut und es kommt nur Quatsch dabei raus.
Sollte kein Bild vorhanden sein, ist es auch kein größeres Problem, sofern man den Namen und vielleicht noch das Geburtsdatum kennt kann man diese bestimmte Person auch entdecken und anschauen, es ist aufwnediger und kostet mehr Kraft aber es geht. Manchmal ist es sogar besser, weil dann die optischen Eindrücke nicht so ablenken und keine Vorurteile erschaffen. Es geht wie gesagt dabei sich niht Fotos anzuschauen und zu überlegen was denn wohl mit diesem Menschen jetzt nun ist. Die Fotos dienen alleine dem Zweck die Person genau zu definieren zu der man die energetische Verbindung herstellt, über diesen Kanal können dann Informationen sowohl abgerufen werden, wie auch aktiv geschickt werden.

Mit den Fotos von Orten, Gegenständen ist es ähnlich, so kann beispielsweise die energetische Struktur eines Hauses gescannt werden und falls notwendig und gewünscht auch gereinigt oder mit sonstigen Programmen aufgeladen werden. Sei es zum Schutz oder für einen erfolgreichen Verkauf. Zum Schluss bleibt noch zu erwähnen, dass man zwar gut auf Entfernung Energien ablesen kann, aber für das schreiben sollte man doch die persönliche Zusammenarbeit vorziehen. Die Distanz bietet den Vorteil, dass man sich auf die Person oder den Ort einstimmen kann und die ganzen Eindrücke auf einen einwirken können bis sich ein klares Bild verdeutlicht. Hier würden gewöhnliche Reize der physischen Wahrnehmung eher hinderlich sein und stören, man müsste diese ausfiltern um nicht mit den Augen sondern mit dem Herzen zu sehen.

Will man aber ein kompliziertes Programm eintragen oder eine aufwendige magische Einwirkung auflösen ist es hilfreich wenn man aus der Nähe die physischen Reaktionen direkt mitbeobachten kann. Die Entfernung ist aber auch hier kein Hindenris, diese macht die Arbeit nur aufwendiger.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar